Hy-Lok DSuche
Suche
Home
Home
Kontakt
Kontakt
Jobs
Jobs
Kataloge
Kataloge
Englisch
Englisch
Menü
Menü

Rückschlag und Sicherheitsventile

Hy-Lok liefert Rückschlagventile zur sicheren Kontrolle der Durchflussrichtung in Rohrleitungen, Überstromventile zum Schutz von Druckbehältern oder Rohrleitungen vor einem unzulässigen Druckanstieg, federbelastete, direkt wirkende Sicherheitsventile zum Abblasen von Dämpfen, Gasen und Flüssigkeiten, sowie Flammsperren zum Schutz vor Flammenrückschlag und Flammenrückbränden in Gasversorgungsanlagen.

Rückschlagventile

Hy-Lok Rückschlagventile der Serien 700, 700H, 701, 700A und CVL sind sowohl für Flüssigkeiten als auch für Gase geeignet.

Alle Ventile werden im Werk auf Funktion und Dichtigkeit geprüft. Das Körpermaterial besteht standardmäßig aus SS316.

Die Rückschlagventile der Serie 700 sind für Öffnungsdrücke von 1/3 psi bis 100 psi einsetzbar, die Cv-Werte liegen zwischen 0,16 und 8,0. Der maximale Arbeitsdruck bei 21°C beträgt 206 bar bei den Modellen CV1 bis CV5 und 137 bar bei den Modellen CV5 und CV6.

Der standardmäßig verbaute O-Ring besteht aus FKM und kann in einem Betriebstemperaturbereich von -23°C bis 191°C genutzt werden. Optional ist auch ein O-Ring aus NBR erhältlich, der Temperaturbereich ist dann 121°C begrenzt.

Für den Edelstahl 316 Außenkörper wird ein Molybdän-Trockenschmiermittel verwendet, bei dem Öffnungselement kommt ein Schmiermittel auf Silikonbasis zum Einsatz.

Detaillierte Durchflussraten und weitere Spezifikationen können Sie dem Katalog entnehmen.

Die Rückschlagventile der Serie 700H sind so konstruiert, um einen maximalen Durchfluss bei minimalem Druckabfall zu ermöglichen. Die lichten Weiten liegen je nach Baugröße zwischen 4,8mm und 15mm. Die Modelle CVH1 und CVH2 können bei maximalen Arbeitsdrücken von 413 bar eingesetzt werden, das Modell CVH3 bis 344 bar. Die Öffnungsdrücke der Federn sind von 1/3 psi bis 25 psi erhältlich. Der aus FKM gefertigte O-Ring, in Kombination mit einem PTFE Stützring, gewährleistet zuverlässige Dichtigkeit bis zum Nenndruck.

Weitere Spezifikationen können dem Katalog entnommen werden. 

Die Serien 701 und 700A sind für einen maximalen Arbeitsdruck von 206 bar konstruiert und können in Temperaturbereichen von -23°C bis 191°C (FKM) bzw. -223°C bis 121°C (NBR) eingesetzt werden.

Über eine Stellschraube kann der gewünschte Öffnungsdruck eingestellt und mithilfe einer Kontermutter fixiert werden (nur Serie 700A). Als Endanschlüsse sind für ISO Kegelgewinde und NPT-Gewinde erhältlich. Die Nennöffnungsdrücke der Serie 701 liegen bei 1/3 bis 25 psi, wohingegen diese bei Serie 700A 3 bis 600 psi betragen.

Der Hy-Lok Katalog enthält weitere technische Spezifikationen, sowie Informationen zu Abmessungen und Öffnungsdruckeinstellungen.

Rückschlagventile der Serie CVL verfügen über eine Sicherheitskonstruktion mit Überwurfmutter am Ventilhals und ein kompaktes, robustes Gehäuse. Das Öffnungselement wird mit einer Metall/Metall Dichtung abgedichtet und der maximale Nenndruck bei 21°C beträgt 413 bar.

Die Ventile verfügen über Bohrungen von 4,0 bis 11,1 mm und einen maximalen Cv von 0,28 bis 2,30. Der Temperaturbereich erstreckt sich von -53°C bis 482°C.

Die Abmessungen, Bohrungen und Anschlussmöglichkeiten können Sie dem Katalog entnehmen.

Überströmventile

Hy-Lok Überströmventile der Serie RV bestehen aus einem kompakten Körper und sind auch bei begrenzten Platzverhältnissen einsetzbar. Der Öffnungsdruck ist von außen einstellbar und eine Plombiermöglichkeit für die Sicherung der Öffnungsdruckeinstellungen ist vorhanden.

Serie RV1 verfügt über einen Öffnungsdruckbereich von 10 bis 250 psi, Serie RV2 von 225 bis 6000 psi zur Atmosphäre. Der maximale Arbeitsdruck beträgt 300 bzw. 6000 psi.

Bei beiden Modellen wird er Öffnungsdruck durch den Ausgangdruck nicht beeinflusst. Die Bohrung der Überströmventile beträg 4,8mm und der Temperaturbereich liegt zwischen -23°C bis 204°C.

Die Serie RV1 verfügt über eine, über den gesamten Öffnungsbereich, einstellbare Feder, für Serie RV2 sind verschiedene Federn verfügbar. 

Die Gehäuse sind standardmäßig aus Edelstahl 316 gefertigt, die Federn aus Edelstahl 631, die Kappe aus Polypropylen und die Dichtung aus Viton.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten können Sie dem Katalog für Überströmventile entnehmen.

Sicherheitsventile

Das Sortiment von Hy-Lok umfasst federbelastete, direkt wirkende Sicherheitsventile zum Abblasen von Dämpfen, Gasen und Flüssigkeiten aus Behältern, Rohrleitungen und anderen Anlageteilen. Die Ventile der Serie AV619 arbeiten mit einem Öffnungsdruck von 5 bis 500mbar und sind wahlweise in Messing oder Edelstahl verfügbar.

Der Dichtwerkstoff wird entsprechend der Gasart oder nach Ihren Wünschen gewählt. Die geringe Größe sorgt für eine einfache und problemlose Montage, die verschiedenen Eingangs- und Ausgangsanschlüsse erlauben ein vielfältiges Einsatzgebiet.

Der Temperaturbereich liegt, je nach Gasart und Ventildichtung, bei -40°C bis 270°C.

Informationen über den Abblasevolumenstrom und Schließdruck können Sie dem Katalog entnehmen.

Alternativ umfasst das Hy-Lok Portfolio Sicherheitsventile der Serie SV805/805A mit einem Öffnungsdruck von 0,5 bis 45 bar.

Die Serie ist konform zur Druckgeräterichtlinie 97/23/EG, Kategorie IV, Modul B und D.

Analog zu Serie AV619 besteht das Gehäuse aus Edelstahl oder Messing. Der Dichtwerkstoff wird nach Gasart oder Ihren Wünschen gewählt.

Um Verschmutzungen vorzubeugen verfügt das Sicherheitsventil über eine Schutzkappe und zur einfachen Funktionsprüfung nach Betriebssicherheitsverordnung §15 ist das Ventil 805A anlüftbar.

Der Temperaturbereich liegt bei -60°C und 150°C, die Bohrung bis 25bar beträgt 6,0mm und über 25bar 6,5mm.

Die Ventile können wahlweise mit oder ohne Kondensatbohrung geliefert werden.

Informationen über den Abblasevolumenstrom und Schließdruck können Sie dem Katalog entnehmen.

Flammensperren

Hy-Lok Flammensperren sind Sicherheitseinrichtungen für zuverlässigen Schutz gegen gefährliche Flammenrückschläge nach EN 730-1/ ISO 5175.

Mit den Flammensperren von Hy-Lok werden gefährliche Flammenrückschläge gelöscht und Flammenrückbrände durch eine temperaturgesteuerte Nachströmsperre unterbunden.

Durch integrierte Gasrücktrittventile wird die Bildung von explosionsfähigen Gemischen in der Gasversorgung vermieden und ein Filter im Gaseingang sorgt für lange Standzeiten durch Schutz vor Verunreinigungen.

Hy-Lok bietet zudem spezielle Flammensperren für Wasserstoff, Brenngas und Sauerstoff.

Detaillierte Produktinformationen können den Katalogen der Serien F100, F85/RF85 und F53/RF53 entnommen werden.

Jede Sicherheitseinrichtung wird durch das Werk 100% überprüft.

Hy-Lok D Vertriebs GmbH
An der Autobahn 15
D-28876 Oyten

 
  +49 4207 6994-0
  +49 4207 6994-40


Ein Unternehmen der HANSA-FLEX Gruppe